Connect with us

stories

Half a Week of Summer

Published

on

Half a Week of Summer

Dies ist die Geschichte von einem, der dem Alltag für eine halbe Woche den Rücken kehrte und sich in Polen eine Festival gönnte, auf dem Liebe, Frieden und Harmonie in der Luft und sich die Menschen in den Armen lagen. Die Geschichte ist auch im aktuellen Heft, das  in diesen Gude Zeit Supporter Shops ausliegt.

Autosave-File vom d-lab2/3 der AgfaPhoto GmbH

Let the good times shine

HALF A WEEK OF SUMMER

Text & Fotos: Philipp Kroll

Wenn man (wie ich) viele Jahre den Langzeitstudenten- und Minijobber-Lifestyle durchgezogen hat, muss man zugeben, dass es eine ganz schöne Umstellung ist, plötzlich Vollzeit zu arbeiten. Ich will mich ja nicht beschweren. Mit Sicherheit kann es einen schlimmer treffen, als in ‘ner Skateboardfirma zu arbeiten, aber es motiviert nicht wirklich, wenn morgens die ersten Rundmessages kommen, in denen steht, zu welchen Spot die Jungs heute gehen und zu wissen, dass man es zeitlich nicht schafft oder das übliche Hamburg-Pech hat: Sunshine all day, 17 Uhr Feierbabend, Wolkenbruch. Das Ganze, kombiniert mit einem eh eher mässigen Sommer, ist ganz schön hart.

So war es bei mir Ende des Sommers 2015 an der Zeit, dem daily Hustle mal für ein paar Tage zu entfliehen und ich machte mich mit meinen Leuten auf den Weg nach Polen, um dort ein verlängertes Wochenende am einem wunderschönen See in der Pampa zu verbringen, ganz in der Nähe eines kleinen Festivals. Vier Tage Erholung, Faulenzen, Parties und Friede, Freude, Heiterkeit.

Autosave-File vom d-lab2/3 der AgfaPhoto GmbH

The beauty within shines through

Die Location, die Leute und das Wetter haben wohl dafür gesorgt, dass sich ausnahmslos jeder mal komplett fallen lassen und jeglichen Stress beiseite packen konnte. Meine absoluten Highlights waren ein riesiges Party-Floß mit integrierter Sauna und Bar mitten auf dem See, zu dem du entweder schwimmen oder mit einer kleinen schwimmenden Eisenbahn fahren konntest.

Autosave-File vom d-lab2/3 der AgfaPhoto GmbH

You don’t need to see it, you just need to feel it

Der Floor, bei dem die Topheads Boys involviert waren, war eine riesige Terrasse in den Bäumen über dem See mit den wohl schönsten Visuals, die ich je gesehen hab. Wo zum Teufel entspannst du in der Sauna, gehst aus der Tür, springst in einen glasklaren See, um danach bei 30 Grad pitschnass auf der Tanzfläche zu trocknen? Oder tanzt in den Bäumen über eben diesem See, während auf dem Boden verschiedenste Lichtinstallationen durch deine Bewegungen gesteuert über die Terrasse flitzen? Als ich dann am letzten Tag am Strand lag und Monkey nackt hinterm Feuerwehrboot über den See surfen sah, wusste ich: Hier ist alles gut!

Die halbe Woche hat für mich auf jeden Fall den ganzen Sommer rausgerissen! Vielen Dank an alle Beteiligten für diese unvergessliche Zeit, Philipp Kroll.

Philipp Kroll und ein Kollege, der nicht namentlich genannt werden möchte.

Einer dieser beiden Gigolos ist der Autor und Fotograf dieser wunderherrlichen Geschichte

Philipp macht mittlerweile sein eigenes Ding.

Genauer gesagt, einen Laden mit seinem Freund Antonio:

Welcome to the

Lobby.

Biografische Angaben? Hmm, so rumposen mit den ganzen Artikeln für Hustler, Lodown, blond, dos dedos, streetwear today, limited, brett, playboard, spiegel online und Monster Mag? Oh, neee. Ich geh jetzt lieber an die frische Luft. Mal gucken, ob die andern heute Bock auf Minigolfen haben. Für die Plan B Variante pack ich lieber mal die Spaghetti-Murmeln ein, wa? Yep, yeah! Aaalso, Gruß und gude Zeit, Lorenzo Taurino

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

stories

Moped läuft

Published

on

By

Olli Huber ist ein Experimentier! Wenn er Bock auf etwas hat, dann macht er es. Tüfteleien und Abenteuer sind seine Elixiere. Und wenn einer eine Reise tut, dann bestimmt er!

Meine Elixiere sind die Neugier und der Spieltrieb. Und weil ich Fan von Ollis “Einfach mal machen!”-Haltung bin, hab ich ein paar insta-Fotos von fidelen Moped-Befürwortern gezockt und eins, zwo selbst Geschossene genommen, um dem Spieltier in mir etwas mentalen Auslauf zu gönnen.

— Ready to go? —

All riot, los geht’s!

oooh …

Sodele, jetzt aber, hehe!

— it’s a long and winding road —

View this post on Instagram

Die gestrige Etappe ist bisher eine der längsten gewesen. Hab Österreich schon wieder fast mit einem mal durchquert, obwohl es ja schon sehr schöne Ecken hat. Von Villach gings auf dem kürzesten Weg zum Weissensee und dann steh ich am Ost-Ufer und muss feststellen, dass es keine Verbindung nach dahin gibt, wo ich hin will… bei 60km Umweg sind mit dem Mofa gleich mal 2h im Eimer 🤷🏼‍♂️ Zur Hölle mit Österreichs Straßenplanern! Anyway, ich hatte um 10Uhr eine Verabredung zum Frühstück @athene_minga und bin effektiv erst um 13uhr aufgeschlagen. Bierchen, Espresso, netter Plausch und ab ging‘s zur Großglockner Hochalpin-Straße die sich bis auf 2504m hochwindet… leider ist der Timmelsjochpass noch mal 5 Meter höher und somit hab ich keinen neuen Höhenrekord aufgestellt 😂 Dann wurde ich ja für die Nacht nach Hochfilzen eingeladen… Dankeschöööön @beppomuc für alles! Pulled Pork! Lecker! Ich denk die schlimmsten Passagen sind durch und ich kann wieder das große Huiiiii-Ritzel montieren. vielleicht sollte ich auch mal den Auspuff durchhusten 🤔 Mal schauen ob ich’s heut bis Dachau zu meinem nächsten Sofa bei @loose__screw schaffe #mofaride #adventuremobile #concretesurfersmotorcycledudes #moppe #zündappbergsteiger #zündapp #Roadtrip #vagabondlife #dirtndusteatermofatour #styledoesnthurry #solivagant #mofalife #mofatour #moppe #raggare #50ccm #moppe #alpenüberquerung #lacalleeslibre #essyrider #mofakult #2takt #2stroke #roadtripeurope #solivagante #freedom #garageyouth #twostroke #mopedlife #adventuremotorcycletravel #motorcycle_moment

A post shared by Olli Turboventura (@huberei_mfg) on

— Never mind the hustle – always be ready to go-go —

View this post on Instagram

Memories.. 🤓 @cooperwilt @rodneymullen @seutrinh

A post shared by Chris Haslam (@waywardnephew) on

— “Hals- & Beinbruch” in Zeichensprache —

View this post on Instagram

Weekend ain't over yet🔥🤘🔥 . . . #concretesurfersmotorcycledudes #csmdcrew

A post shared by CSMD® (@concretesurfersmotorcycledudes) on

Ciao, Olli Huber, Ciao & allzeit freie Fahrt

-.—.-

Enjoy the ride of your life

***

Fitzefatzefazit:

Ein Elixier ist ein Zaubertrank, der sich aus Freiheit, Freude und Freunden zusammensetzt. Und: Abenteuer machen Durst auf mehr.

Prosit und allzeit freie Fahrt,

Freunde der Freiheit!

Continue Reading

stories

Eisi Faces

Published

on

By

Letztens zu tief ins Fläschchen oder Gläschen geguckt & Gesichter gesehen?

Hell well, ein Prosit dem Rorschach-Test!

Here we go-go:

Sprit alle?

Nachschub is da

Hangover-Gürkchen

Kalte Dusche hilft

Oberstübchen, hörst du mich?

View this post on Instagram

Phone #iseefaces

A post shared by @ amelie_nathan on

Never mind the ad

Yup, Tomaten auf dem Brettchen

Over & au revoir

Continue Reading

stories

Labskaus Skate Contest 2019

Published

on

By

Moin Moin und Ahoi, ihr Bagaluden!

Text & Fotos: Lorenzo Taurino.

Die feinen Freigeister vom Lobby Skateshop und Stanley WE haben in Kooperation mit dollen Sponsoren einen Skate-Contest der fluffigen Art auf die Beine gestellt bzw von der Leine gelassen. Alle an Board? Dann kann es ja losgehen! Denn gestartet wurde am Hafen Hamburg, wo ein schickes Schiff Schkejtboardfreunde aus der Region und darüber hinaus aufnimmt. Den längsten Anfahrtweg hat Lisa Schairer aus München, die im August in Düsseldorf ein laaanges Rail runtergeslided is. Yup, die Damen sind schon lange im Skateboarding angekommen und das ist schön und gut so. Aber jetzt bitte allesamt einsteigen, die Damen und Herren, es geht los.

Hier sehen wir Klaaso, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt. Für ein gutes Schlückchen muss allemal Zeit sein. NOlympia olé!

Die Spots befinden sich links und rechts der Elbe. Also geht es zicke, zacke, zicke, zacke, skate, skate, skate zu den Spots, wo geskatet, geslammt, gelacht und genossen wird. Doch allen Wetterprognose-Apps zum Trotz finden die Regenwolken ihren Weg nach Hamburg und entleeren sich vor dem Elferstufen-Spot am Fischmarkt. Graham vom Skateboard e.V. nimmt’s gelassen.

“I’m singing in the rain” – Gene Kelly

Da jeder Regenfall ein Ende hat, war es um die Weiterführung des … Junge, Junge, Junge, was ist mit meinem Schreibstil los? Ok, ok, ich hab mir heute noch keinen gekeult, aber es muss ja wohl noch möglich sein, nich in Hochdeutschfloskeln daherzusabbeln. Hm, auf Weinchen hab ich jetzt keinen Bock. Wenn’s nicht fließt, dann fließt es halt nicht. Was tun? Weitermachen! Vielleicht wird es ja wieder fluffiger. Einfach machen, machen, machen. Wie beim skaten:

Was man auch mal machen kann:

Sodele, jetzt wieder rauf auffe Edel-Barkasse und ab dafür.

Ammo von der Style-Polizeil ist auch mit dabei.

Rein, raus

rauf, runter,

heida, heida,

imma weida!

Back on Bord wird “Money for Beton” gesammelt.

Das Spektrum an Leuden on board und an Bord war erfreulich breit. Ja, ja, im doppelten und dreifachen Gin und Sinn. Daddy Dada, kommst du mal büdde oder haste noch immer keinen Kippenautomaten gefunden? Is vielleicht auch besser so. Laster sind sowas von schwer in die Parklücke oder in den Griff zu kriegen. Ey, an welcher Kreuzung waren waren wir eben hängen geblieben?

… Decks macht unter anderm Koloss Skateboards aus Münster

Dos Cervezas, por favor!

Jaja, so eine Bootsfahrt, die ist herrlich. Aber egal wie klein oder groß der Kahn, Hauptsache, die Goldkehlchen haben ihren Humor dabei.

Alles hat ein Ende, deshalb immer und allüberall im Jetzt leben und genießen!
Step by step. Protect ya neck. Hold on tight. Unite.
Ein Prosit der Vielfalt und Freude!

Kein Contest ohne Feier-Abend. Am End geht es zum Mojo Cafe auffe Reeperbahn und vor Ort heiß her. Kaltgetränke haben es eben in sich und die Leude sind quasi ganz außer sich. Aber nun gut, wo gefeiert wird, da fallen eben auch Gläser oder gestandene Männer. Also keep it tight, brothers & sisters. One love!

Sodele, Freunde, irgendwann ist selbst der dollste Feierabend zu Ende. Aus. Applaus*

Fazit, anyone?

Der Labskaus Skate Contest was a blast und hat gezeigt, was TNT im folgenden Video vorschlägt: “Go out and witness every kind of style!”

An dieser adäquaten Video-Stelle ein nachträgliches Grazyeah an Graham vom Skateboard e. V. Hamburg fürs spontane Rankarren seines Kamera-Equipments, damit wir spontan das Interview mit TNT machen konnten.

Und natürlich den Lobby Skateshop in der Marktstraße sowie die United Colors of Skateboarding Crew aka Stanley WE, die für mich die farbenfroheste Mische in Skateboard-Schland darstellt. Hail harmony and fuck fascism!

-.—-.-

Continue Reading

Trending