Connect with us

stories

Come together!

Published

on

Come together!

Wenn etwas nicht nach Plan läuft, dann erst recht lossprinten! „Mach das Beste draus!“, meinte mal Anke, die Frau meines Gude Zeit Grafikers Marc Heymach übers Telefon. Recht hat sie! Wenn man was eh nicht mehr ändern kann, kann man improfisieren! Deshalb hab‘ ich liebe Leute aus Hamburg zu einer kleinen Release-Sause vom Gude Zeit Heftchen #8 zu mir nach Hause eingeladen. Eine bunte Truppe Freigeister, mit denen man eine gude Zeit haben und ohne weiteres das ein und andere bekömmliche Kaltgetränk heben kann. Lieben Dank an Vena Steinkönig, für den Tullamore DEW Whiskey, das Thomas Henry Ginger Ale und die Beck’s Red Ale Pullen. Mate, we thank and salute you  – cheers!

Uwe Jens Bermeitinger vom Tissue Magazine und Philipp Kroll vom Lobby Skateshop Hamburg

Hold ‚em tight! Uwe Jens Bermeitinger vom Tissue Mag, Philipp Kroll vom Lobby Skateshop in der Marktstraße und das neue Gude Zeit Heftchen #8. Cover by Boggie Gramb

Bevor die feinen Herrschaften wie im Bild oben das brandneue Heft mit dem Cover-Artwork von Boggie Gramb abgreifen können, muss erst mal ’n büschn gemacht und dekoriert werden. Fangen wir mit der Küche an. Rechts im Bild hat es sich Onkel Alois (der Träkker-Coverboy der allerersten Gude Zeit Ausgabe) gemütlich gemacht, der von der Nachbarin lecker eingeschenkt bekommt. Links im Bild haben wir eine Zeichnung mit dem wichtigen „keep it heartcore“-Claim. Foto und Zeichnung sind von mir. Kann man ja mal machen, schließlich will das kleinkarierte Ego auch mal an die frische, befreiende Luft.

01 heartcore intro

Die kleine interne Release-Sause von Gude Zeit #8 hab ich mit einer Verabschiedungs-Sause des grandiosen und sympathischen Surf-Fotografen Lars Jacobsen (1 Monat Frankreich) und Axel Hülse (back gen Offenburg) kombiniert und die Leude gebeten, Visuelles aufzuhängen. Und wenn kein adäquates Werkzeug z. B. in Form eines Hammers zur Hand ist, gilt es zu improfisieren. So wie Vena, der nicht nur die Tullamore-Flaschen und co. vorbeigebracht, sondern auch tatkräftig Hand angelegt hat:

Teamwork makes the dream work!

Teamwork makes the dream work!

Die Gude Zeit Butze is frei gestaltbar & Saskia Seidel nutzt die Gelegenheit und Wand für ihre analoge Foto-Collage:

Foto-Collage von Saskia Seidel

Fotos von Saskia Seidel

Drei, zwo, eins – Filmchen:

Genau, es sind nicht selten die kleinen Dinge, die glücklich machen: Thuy und Finny got #sweetsnini

Genau, es sind nicht selten die kleinen Dinge, die glücklich machen: Thuy und Finny got #sweetsnini

Want some? Get some! Schlüsselanhänger von #sweetsnini, die auch im aktuellen Gude Zeit Heft #8 ist und Stickers, Baby, Stickers!

Money for nothing and the stickers for free

Money for nothing and the stickers for free

Graham delivering lecker Bierchen-Sticker vom Skateboard e. V!

Graham delivering lecker Bierchen-Sticker vom Skateboard e. V!

Sing and kiss along: Love is in the air …

Beke & her man

Happy Couple / Tassen-Fans

Ahpropos grandiose Tassen … Wir haben ein grandioses Poster von Telum, der geilen Board-Schmiede ausm Stuttgarter Hexenkessel in der Wohnung hängen.

cheerio from the HOOD

Yup, we got hoodies

Ahpropos hoodies – cheerio from the hood!

11 crew love

Das „keep it heartcore“-Bildchen wird aufgepeppt:

Finny Nguyen und Thuy Ha haben 'ne gude Zeit

Finny macht den Anfang, Thuy legt klein nach und geht groß raus.

Meister Lischewsky legt die Karikatur-Hand an

Meister Lischewsky legt die Karikatur-Hand an

Liebe Leude, Danke, dass ihr da wart und eure Spuren/Signaturen dagelassen habt! Wir sagen …

Glückliche Tassen, leere Flaschen, volles Haus. Danke und Applaus, Applaus. Hug, Kermit

Glückliche Tassen, leere Flaschen, volles Haus. Danke und Applaus, Applaus. Hug, Kermit

 

Ahpropos Danke … Hier noch ein persönliches PSsst für Max Prause, dem Gap-Bezwinger aus der Kolumne, die ich mal im Playboard Magazine hatte: Mate, you rock & you know why! Grazyeah, deine Hoschis Lorenzo & Mike.

15 max props

 

Allen, denen der „Ahpropos“-Hattrick im rudimentären Text latent aufs Gemächt gegangen ist, wollen wir nicht mit Gzuz kommen, sondern mit dem aktuell derbsten Lied, das Deutschrapland zu trällern weiß.

 

Gruß und gude Zeit, Lorenzo

Dem Philipp Katzenberger sein Biber-Dude: "Hey, careful, man, there’s a beverage here!"

Dem Philipp Katzenberger sein Biber-Dude: „Hey, careful, man, there’s a beverage here!“

PSsst2/empfehlenswertestens: dem grandiosen Illustrator Philipp Katzenberger seinen Biber-Dude nebst Kollegen kannste dir als Sticker-Pack oder als Poster krallen!

 

Prost, piff, paff, pass

& keep rollin‘!

Kingdrips Deck x Girls Skate Sticker

Caro x her Kingdrips deck

Biografische Angaben? Hmm, so rumposen mit den ganzen Artikeln für Hustler, Lodown, blond, dos dedos, streetwear today, limited, brett, playboard, spiegel online und Monster Mag? Oh, neee. Ich geh jetzt lieber an die frische Luft. Mal gucken, ob die andern heute Bock auf Minigolfen haben. Für die Plan B Variante pack ich lieber mal die Spaghetti-Murmeln ein, wa? Yep, yeah! Aaalso, Gruß und gude Zeit, Lorenzo Taurino

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sag's mit Bildern

every new and then

Published

on

By

Fancy headline, oder? Eben gestern noch ’nen Podcast vonner Augsburger Allgemeinen gehört, die Harald Schmidt zu Gast hatte. Und der meinte im Geplänkel-Rausch, dass Blogger … Ach, hört selbst und irgendwie hat er natürlich mal wieder nicht unrecht, der dirty Harry. Am End geht’s darum, dass zu tun, was einem Laune bereitet. Deshalb frisch voran, Alleman. Schreibt der Italo-Slowenen, der seit neustem einen slowenischen Perso mit italienischem Namen und Hamburger Adresse hat. Wen interessiert’s? Eben! Deshalb – hereinflaniert, ab jetzt wird’s visuell. Versprochen ;*

Reinstes Hüftgold & co von Anna Herrgott auf der INCorporating Art Fair Hamburg

Das hier is Ella, ein supidupi aufgewecktes Mädel. Sie zeichnet verantwortlich für den „Disco statt Mahte“-Sticker

Die beiden Lovebirds hab ich in Bad Meinberg kennengelernt. War super!

Ein supadupa Kuschelpartner namens Tom

Ahpropos Kater – hey, Ladies! Und Danke Bingolinchen*

All righty, you love birds. Keep on loving on & au revoir

PSsst: Im Outro-Part nochma zurück zum Intro. Das selbstgefällige „fancy headline“ war der Startschuss, um endlich wieder was zu machen. Per aspera ad internet. Hauptsache, es …

Bleibt sportlich, geschmeidig, gemütlich, glücklich. Am End: Bleibt, wie es euch beliebt. Bacio e pace

Continue Reading

stories

Tina Oelker fine arts

Published

on

By

Tina Oelker traut sich was. Immer. Und überall. Bescheidenheit ist eine Zier, doch … „Papperlapapp!“ würde sie mir jetzt ins Wort fallen. 1000 Hasen hat sie gemalt, 20 Jahre Schaffen in über 300 Buchseiten gepackt und Perlen wie „Angst ist das Gegenteil von Liebe“ aus ihrem Unterbewusstsein geborgen. Ich hab der Madame einen Besuch in ihren heimeligen vier Schaffenswänden abgestattet und mir ein paar Aufnahmen via Filmchen, Foto und Podcast gestattet.

Are you ready, Hase?

La dolce vita a La Oelker! Einfach mal die Gelenke mittels Fitamine geschmeidig halten.

Apfel weg, Tasse her, rein in den Kittel und ran an die Farben. Wobei, um der Wahrheit die Ehre zu geben,
dieses Bild ist beim vorherigen Besuch entstanden, aber hey:

Anbei weitere Sentenzen ausm Zitate-Kästchen:

Frei und fidel geht’s direkt weiter zum Podcast:

bzw auf anchor.fm/gudezeit/episodes/Tina-Oelker-fine-arts-e11645p

All righty, dear Bagalut:innen, La Oelker calls it a Nickerchen.
Peace in the Middle East und kommt gernstens zur Book Release:

Bestellung „Von Hasen und Göttern“ nebst Vorschau:

Es grüßen
der Hippie-Hase und die kecke Künstlerin.
Over & au revoir.

Continue Reading

stories

Cäptn Clepto im Podcast

Published

on

By

Iinks grinst lorenzo taurino und rechts cäptn clepto und gemeinsam haben sie eine gude zeit

Zeilenschinder & TaschenRechner-Paparazzo: Lorenzo Taurino

Eine Podcast-Folge mit Cäptn Clepto? Aber sicher dat! Ein Schuft, wer sich bei dieser Frohnatur sein Lächeln verkneift. Cäptn Clepto ist eine strahlende Ikone der doitschen Rollbrett-Kultur und mit einem so großen Herzen ausgestattet, dass es seine Geburtsstadt Kiel 24/7 strahlen lassen könnte.

Ring, Ring: „Timo, wollen wir ’nen Parlaver für den Gude Zeit Podcast aufnehmen?“
„Yau, warum nich? Ich komm mal längs flaniert! Wo wohnst du dennn?“
Quasi umme Egge. Und zack, war er auch schon da.

Bienvenido a mi casa, Don Timo!

Iinks grinst lorenzo taurino und rechts käptn clepto und gemeinsam haben sie eine gude zeit
Links grins ich mir eins ins von Timo produzierte Vinyl und Cäptn Clepto wiederum hält mein SIGHTSEEIN Zine in wohlwollenden Händen

Das SIGHTSEEIn Zine gibt’s im Gude Zeit Shop. Never mind ze schamlose Eigenpromo und viel Freude mit der Podcast Folge.

Aaloha Cäptn Clepto

Hört selbst, wie und was der einzigartige Cäptn Clepto aka Timo Strohmann über Cleptomanicx Clothing, St. Pauli, Ramba Zamba, Titus, Astra, Arne und das Boardstein Magazin, das BO, die Bretterbude, Felix Lobrecht, David Conrads, Dennis Laas, Dennis Stoecker, Niklas Speer von Cappeln, Patrick Eling, Bülent Kurtca, Cecil Arp, Erobique, Fischmob, Samova, toll gelaufen, Gigi und Amando zu vertellen hat 🙂 

bzw anchor:

https://anchor.fm/gudezeit/embed/episodes/Aaloha-Kptn-Clepto-e10s56b

Ey, never mind ze Unfähigkeit, dass ich den „Sorry, …“-Teil nich ausm Blog gecancelt krieg … Der anchor-Link funzt trotzdem 😉

(witzisch, die „sorry, this episode can’t be found“-Info sieht man auf der Mobile-Version der Website gar nich. Oh, key, let’s keep it magic, #genius)

Und weiter geht’s mit der Kris-Cross-Promo. Hier ein Movie-Classic aus dem bright Jahr 2016, zur Schau gestellt auf dem exquisiten und durchaus abonnierbaren Gude Zeit Kanal auf youtube:

Hachz, Männers und Mesdames, wie die Zeit sprintet. Eben war man noch auf der bright in Berlin und jetzt … is Corona. Aber wenn selbst so ’ne dolle als Messe getarnte Festivität das Zeitliche segnet, muss es mit Corona ja auch mal zu Ende sein. Olé, olé!

Wer dem Guden dicht auffe Fersen folgen möchte – gerne via insta.

Cäptn Clepto wünscht aalzeit eine vergnügliche Fahrt.

Der Cäptn hält zum einen ’nen Kompass und dadrüber das Buch „Local Continuum“ von Skatefotografen-Legende Helge Tscharn. Auf dem linken Foto verlustiert sich die freigeistige und fidele Frohnatur Quirin Obermaier an einem Hamburger Rail-Ensemble der tighteren Art und wer möchte, kann das Buch direkt via insta DM bei Helge bestellen.

All righty, Ladies & Lausbuben, that’s it. Hoffentlich sehen wir uns alle bald wieder mal live und können uns dann nach Lust und Laune ganz doll drücken und anstoßen.

Wie zum Beispiel Julian Furones, der Cäptn und meine gebückte Grinsekater-Wenigkeit wie daaamals bei der Millerntor Gallery Story 2017.

Grazyeah, greets & au revoir,

Lorenzo

-.—.-

Continue Reading

Trending